„Nichts kann zum Verständnis von Musik mehr beitragen, als sich hinzusetzen und selbst Musik zu machen.“ – Leonard Bernstein


Aufgaben und Ziele des Musikunterrichts

Das Lernen von Musik muss vor dem Lernen über Musik stehen!

Für den Menschen ist Musik ein täglicher Begleiter, ob unterbewusst im Hintergrund oder sehr bewusst im Alltag integriert. Musik spiegelt verschiedene Kulturkreise zu unterschiedlichen Zeiten wider und wird dabei produziert, reproduziert oder auch reflektiert. Die Vielfältigkeit und die allgemeine Verfügbarkeit und Präsenz machen das Fach Musik zu einem besonderen Baustein auf dem Weg zu einer künstlerisch-ästhetischen Identität.


Um die Schüler auf diesem Weg optimal begleiten zu können, sind uns u.a. folgende Aspekte im Musikunterricht wichtig:

  • ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung
  • Aufbau grundlegender musikalischer Kompetenzen
  • Anknüpfung an individuelle Erfahrungen mit Musik
  • Förderung des kreativen Potenzials und eigener Musizierfähigkeiten
  • Findung der künstlerisch-ästhetischen Identität
  • kulturelle Orientierung
  • Zusammenspiel von Neugier, Motivation, Fähigkeit, Wissen, Handeln, Verstehen, Urteilen und Erfahren

Profil Musik?Klasse!

Wir bieten mit unserem Konzept, den Schüler*innen der Klassen 5 und 6, im Klassenverband oder für einen Teil der Klasse wöchentlich drei Stunden Musik an. Neben den zwei Stunden üblichen Musikunterricht werden in der dritten Musikstunde in den ersten Wochen Instrumente ausprobiert und festgelegt, wer welches Instrument spielt. Entsteht keine vollständige Musikklasse, wird dieses Profil in einer Art Wahlpflichtfach durchgeführt. Ihr Kind kann mit Unterstützung des zuständigen Musiklehrers zwischen einem Streichinstrument (Violine, Bratsche, Cello) oder einem Blasinstrument (Trompete, Horn, Posaune, Euphonium, Tuba, Saxofon, Klarinette, Querflöte) wählen. Z.Z. können wir leider kein Schlagwerk und Kontrabass anbieten, würden uns aber über Lehreranfragen sehr freuen.

Professionelle Musiker*innen bieten für zwei Jahre den entscheidenen Anfangsunterricht in Kleingruppen (3-4 Schüler*innen pro Gruppe). Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Freude am Musizieren und das Musikerleben in der Gemeinschaft stehen im Vordergrund. 

Mit der Anmeldung zum Instrumentalunterricht gehen Sie als Eltern und die Schüler*innen für zwei Jahre eine Verpflichtung ein.

Musikunterricht, wie er eigentlich sein sollte, wie wir ihn uns Früher immer gewünscht haben! 

„Zwei Fliegen mit einer Klappe“ Instrument und Noten (Theorie) lernen, schöner und interessanter kann Musikunterricht kaum sein … und so günstig!

Ihr Kind benötigt weder Vorkenntnisse noch ein eigenes Instrument, es benötigt lediglich den wünschend das Interesse ein Instrument erlernen zu wollen, der Spaß kommt mit dem Erfolg.

Bei der Anmeldung zur 5. Klasse kreuzen Sie im Anmeldebogen die Musikklasse an, dann kommt es in die 5c. Ihr Kind lernt verbindelichfür einen monatlichen Unkostenbeitrag vn 25,00€ für zwei Jahre eines der o.g. Instrumente. Das Instrument wird den Schüler*innen zwei Jahre zur Verfügung gestellt, dabei haben Sie und Ihr Kind die volle Verantwortung für die Instrumente, wobei die Instrumente über die Schule und dem Verleiher versichert sind. 

Wer den Spaß und die Freude an seinem Instrument gefunden hat, geht im 7. Schuljahr in das Amandus Orchester. Außerdem bietet das AAG eine Bigband an. Das Orchester sowie die Bigband freuen sich auf neue Mitmusiker*innen. Hier wird das Zusammenspiel mit allen Instrumentengruppen für unterschiedliche Aufführungen und Projekte einstudiert. Zusätzlich, zu dem Orchesterspiel wird ein privat finanzierter Instrumentalunterricht empfohlen, wodurch das Können und der Spaß im Ensemblespiel sich deutlich erhöht. Bei der Lehrersuche sind wir gern behilflich. Nach den zwei Jahren Musik?klasse! bitten wir euch als angehende Musiker*innen, ein eigenes Instrument anzuschaffen, da die Blasinstrumente wieder an die Leihfirma zurückgegeben werden müssen und die Streichinstrumente wieder an die neuen Musiker*innen gehen. Die Leihinstrumente können selbstverständlich auch gekauft werden.

Amandus Bigband

Die Bigband des AAGs hat sich mit der Orchesterfahrt zum Dühnenhof in Berensch 2021 gegründet.
Neben Arrangements aus der Swing-Ära gehören Blues, Funk, Rock, Latin-Jazz, Jazz- Rock und Pop zu unserem Repertoire. Zum einen legen wir sehr viel Wert auf das Ensemblespiel, zum anderen verleihen die Solistinnen und Solisten unserer Bigband eine individuelle und persönliche Note.

Probenzeiten der Bigband: jeden Montagabend ab 19 Uhr

  • Mittel- und Oberstufe: Leitung Ernst-Ulrich Schultz, Raum: Aula


Amandus Orchester

Die AG richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der 7. bis 12. Jahrgangsstufe, die ein Instrument (Streich-, Holzblas-, Blechblas- oder Schlaginstrument) spielen. Sie ist besonders für die Schülerinnen und Schüler der Musikklasse geeignet. Mittlerweile müsste das Orchester jede und jeder an unserer Schule kennen. Wir haben bis jetzt schon viele Auftritte in der Schule, aber auch außerhalb, z.B. beim Sahlenburger Dorffest, an der Kugelbakehalle, im Captain Ahab`s und bei der Fohlenschau in Altenbruch, absolviert. 

Seit Mai 2016 stehen wir in einem jährlichen Austausch mit der Tonlistarskóla (Musikschule) in Hafnarfjördur in Island.


Probenzeiten des Amandus Orchesters: jeden Donnerstag von 13:50 Uhr bis 15:25 Uhr

  • Jg.5-10: Leitung Lukas Baranowski, Raum: Aula


Abgeräumt!

Die Mühe der regelmäßigen Proben hat sich gelohnt: 

Beim Ensemble-Wettbewerb regional im Rahmen von Jugend musiziert 2017 in Osterholz-Scharmbeck errang unser Amandus Orchester den Silbernen Toni!

Island Austausch 2016

Das Amandus Orchester fuhr nach einem Jahr Planung in Begleitung von F. Wollny vom Partnerschaftsverein und Frau Pertenbreiter nach Island. Zuammen mit dem Ronlisterskóli Orchestra Hafnarfjördur der örtlichen Musikschule trat das Orchester unter der Leitung von Ulrich Schultz in der Konzerthalle der Musikschule. Zu hören waren neben ihrem jeweils eigenen Konzertprogramm Stücke, die zuvor als Gemeinschaft einstudiert wurden: „In der Halle des Bergkönigs“ aus der Peer Gynt Suite von Edvard Grieg unter der Leitung von Árman Helgason sowie „Bilder einer Ausstellung“ von M. Mussorgski unter der Leitung von Ulrich Schultz und den isländischen Folksong „À Sprengisandi“, den der Musiklehrer und bekannte isländische Posaunist Stefán Omar Jákobson für das gemeinsame Orchester extra arrangiert hatte. Für alle eine herausragende musikalische und interkulturelle Erfahrung.

Sunset Chords

Singen macht nicht nur Spaß, sondern ist auch gesund! Die Stimme als Instrument zu entdecken und weiterzuentwickeln ist das Ziel unserer Chorarbeit.

Die Freude am gemeinsamen Singen steht dabei in beiden Chören im Vordergrund, vor allem beim jährlichen Probenwochenende im Dünenhof in Berensch.

Traditionell wirken die Chöre bei der Gestaltung des Lions Quest Abends, der Adventszeit, beim Weihnachtskonzert und Sommerfest mit.

Außerdem kooperiert der AAG Chor mit dem Chor in Saint Avé in der französischen Bretagne. Ein regelmäßiger musikalischer Austausch bietet umso mehr Freude am Singen.

Das Repertoire reicht von Klassik über Jazz bis zu Rock und Pop. Jede Stimme ist bei uns herzlich willkommen!


Probenzeiten der Sunset Chords – jeden Mittwoch ab 29.09.21 von 13:50 Uhr bis 15:25 Uhr

  • Jg. 5-7: Leitung Miriam Scharie, Raum H3 15
  • Jg. 8-11: Leitung Juliane Kahle, Aula

Ringelnatz Schülerpreis 2021 geht an die Sunset Chords des AAGs
„Ringelnatz“-Musik der „Sunset Chords“ holt uns aus dem Corona Schlaf“

„Ringelnatz en France“ – mit dem Medley aus französischer Folklore, Popmusik, Chansons und Textschnipseln von Joachim Ringelnatz holen die Sunset Chords unter der Leitung von Juliane Kahle das AAG aus dem Corona-Sing-Tiefschlaf.

Mit ihrem selbstgedichteten Arrangement, in dem Friedensbildung und Völkerverständigung schwerpunktmäßig thematisiert wurden, überzeugte der AAG Chor die Jury des Joachim-Ringelnatz-Schülerpreises 2020/2021 in der Sparte Musik und konnte sich so gegen die Konkurrenz am Lichtenberg-Gymnasium und an den Berufsbildenden Schulen BBS Cuxhaven durchsetzen. Das Ehrenwort vom Oberbürgermeister Uwe Santjer und von Herrn Deutschmann durften bei der Siegerehrung am 21.06.2021 in der Aula am AAG natürlich nicht fehlen. Das Preisgeld in Höhe von 1000 Euro ist für die Chorkasse bestimmt, sodass davon die im nächsten Jahr geplante Reise zum Partnerchor nach Frankreich, wo unter anderem das gemeinsam erarbeitete Medley zusammen aufgeführt werden soll, finanziert wird.

Auch wenn durch Corona das gemeinsame Singen untersagt blieb, waren die „Sunset-Chords“ nie wirklich still! Gratulation!

„Wenn nicht jetzt, Vannes [wan] dann???“ – Die Sunset Chords planen einen musikalischen Frankreich-Austausch!
„Le petit-déjeuner est à huit heurs“

Mindestens fünfhundertmal wiederholte eine aufgeregte Sängerin der „Sunset Chords“ diesen Satz während der knapp neunzehnstündigen Busfahrt nach Elven, zu der eine Delegation des Chores aufgebrochen war, um einen musikalischen Austausch mit der „Ecole de Musique et de Spectacle Girard“ in Saint Avé vorzubereiten.

Im Schuljahr 2017/2018 hatten bei einem Besuch der Musicaltruppe der französischen Musikschule aus Saint Avé am AAG einige Sängerinnen erste Kontakte miteinander geknüpft. Schnell war die Idee einer musikalischen Zusammenarbeit mit der Musikschule aufgekommen.

Beide Ensembles erarbeiteten gemeinsam den vom Musikschulleiter Ludovic Girard selbst komponierten Song „Alice“. Der weitere Aufenthalt wurde durch ein vielfältiges Programm des Partnerschaftskomitees und der Gastfamilien gestaltet.

Weiteres ist geplant: Im Juni 2022 werden die Sunset Chords die „Ecole de Musique et de Spectacle Girard“ besuchen und gemeinsam bei der Féte de la Musique in Vannes und Saint Avße musizieren.