Mathematik verbirgt sich in vielen Phänomenen der uns umgebenden Welt. Schülerinnen und Schüler können den mathematischen Gehalt alltäglicher Situationen und Phänomene wahrnehmen, verstehen und unter Nutzung mathematischer Gesichtspunkte beurteilen. Indem sie Mathematik als nützliche und brauchbare Wissenschaft mit Anwendungen in vielen Bereichen erleben, kann die Mathematik ihnen Orientierung in einer zunehmend technisierten und ökonomisierten Welt bieten.

Mathematikunterricht fördert grundlegende intellektuelle Fähigkeiten, die über das Fach hinaus von Bedeutung sind wie z. B. Ordnen, Verallgemeinern, Abstrahieren, folgerichtiges Denken. Daneben fördert mathematisches Handeln durch Erkunden von Zusammenhängen, Entwickeln und Untersuchen von Strukturen, Argumentieren und Systematisieren die allgemeine Handlungskompetenz.
(Quelle: Niedersächsisches Kultusministerium: Kerncurriculum Mathematik für die Sek. I)

MINT Basispapier

Mathematik ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Start in ein MINT-Studium. Doch der Übergang von der Schule zur Hochschule stellt viele MINT-Studienanfängerinnen und -anfänger gerade in diesem Fach vor große Herausforderungen.

Die vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) und dem Niedersächsischen Kultusministerium (MK) gemeinsam herausgegebene Broschüre „MINT in Niedersachsen. Mathematik für einen erfolgreichen Studienstart. Basispapier Mathematik“ soll angehenden Studierenden den Start in ein MINT-Studium erleichtern.

Die Broschüre ist Ergebnis eines Austauschs zwischen Fachleuten aus Schule und Hochschule über die besondere Bedeutung der Mathematik für den Studienerfolg in den MINT-Fächern. Hierzu existieren Arbeitsgruppen, die vom Wissenschafts- und Kultusministerium im „Institutionalisierten Gesprächskreis Mathematik Schule-Hochschule (IGeMa)“ gebündelt werden. Das Basispapier Mathematik ist Bestandteil der Vereinbarung zur Studienorientierung und Stärkung des Studienerfolgs in den MINT-Fächern zwischen der Landeshochschulkonferenz und dem MWK.

GeoGebra statt Taschenrechner

Seit 2019 sind alle neuen 7. Klassen bei uns iPad-Klassen (siehe auch digitales Lernen). Damit entfällt zumindest für die Jahrgänge 7-11 die Anschaffung eines Taschenrechners. GeoGebra ist eine leistungsfähige und dauerhaft kostenlose Software, die alle Funktionen der bisher benutzten Taschenrechner übernimmt und weit darüber hinaus reicht. Die Software wird von der Schule auf die iPads aufgespielt und verwaltet.

Weitere Informationen unter: https://www.geogebra.org/


Casio fx-CG 50

Seit dem Schuljahr 2017/18 ist der Casio fx-CG 50 der „neue“ Taschenrechner an unserer Schule. Der Casio fx-CG 20 wird nicht länger hergestellt. Das Nachfolgermodell ist bis auf Designunterschiede nahezu identisch zum Vorgänger. Mittels eines Softwareupdates, welches kostenlos auf der Homepage von Casio herunterzuladen ist, kann man eine vollständige Funktionsgleichheit der beiden Modelle herstellen.

Casio fx-CG 20 (auslaufend)