Bedingt durch die Corona-Pandemie und den daraus resultierenden Rahmen-Hygieneplan des Landes ist die AG-Wahl zur Zeit eingeschränkt, da nur begrenzte Kohorten zusammen Aktivitäten ausführen dürfen.

Deshalb entfällt bis auf weiteres das AG-Wahlverfahren, wie es hier dargestellt ist und zeigt nur auf, wie es war und wieder sein wird. Die Hausaufgabenbetreuung findet nach wie vor statt, ebenso der Förderunterricht. Letzterer wird durch die entsprechenden Fachlehrer initiiert. Einen Überblick über die derzeit stattfindenden AGs – und auf welche Jahrgänge sie jeweils beschränkt sind – erhält man am schwarzen AG-Brett vorm Lehrerzimmer.

Weitere Informationen (zurzeit wegen der Pandemie nicht in allen Teilen gültig)

Mit Beginn des Schuljahres 2012/13 hat das Amandus-Abendroth-Gymnasium seine Arbeit als Ganztagsschule aufgenommen. Das offene Ganztagsprogramm, wie es am AAG durchgeführt wird, verfolgt die Idee, dass die Kinder an bis zu vier Nachmittagen bis 15.25 Uhr an der Schule betreut werden. Diese vier Nachmittage können entweder durch Pflichtunterricht oder auch durch Angebote aus dem Ganztagsbereich abgedeckt werden. Die Kinder verbringen auch die Mittagspause in der Schule und können das Speisenangebot der Mensa in der Realschule wahrnehmen.

Ziel für uns als Schule ist es, Ihnen als Eltern nicht nur eine verlässliche Nachmittagsbetreuung für ihre Kinder anzubieten, sondern unseren Schülerinnen und Schülern ihren Vorlieben und Begabungen entsprechend über den Unterricht hinaus zu fördern und zu fordern.

Die Betreuung findet durch Lehrer und weitere Mitarbeiter statt und setzt sich aus verschiedenen Angeboten zusammen. Täglich ist die Möglichkeit geboten, unter Betreuung seine Hausaufgaben zu erledigen und an längerfristigen Projekten individuell zu arbeiten; zahlreiche AGs eröffnen ein breit gefächertes, betreutes Nachmittagsangebot, das Raum für die persönliche Entfaltung den eigenen Bedürfnissen entsprechend ermöglicht.

Um Ihnen die Verlässlichkeit zu gewährleisten und uns eine Planungssicherheit zu geben, ist es unbedingt notwendig, dass Sie ihre Kinder zu den Angeboten anmelden. Natürlich möchten wir auch Kindern die Möglichkeit eröffnen, spontan ein Angebot zu besuchen, oder nur einmalig an der Hausaufgabenbetreuung teilzunehmen. Die AG-Leitenden geben dazu gerne Auskunft. Eine Übersicht über das Nachmittagsangebot zum Herunterladen finden Sie unten.

Wenn Sie es wünschen, können sie von uns eine Rückmeldung darüber erhalten, dass Ihr Kind bei der Hausaufgabenbetreuung anwesend war.

Insgesamt gilt: Je mehr Anmeldungen vorliegen, desto reichhaltiger ist das Angebot, dass wir Ihren Kindern anbieten können.

Es versteht sich von selbst, dass in verschiedenen Fällen einzelne Veranstaltungen nicht stattfinden können. Dazu gehören bspw. Konferenzen, Krankheit oder die Teilnahme an Fortbildungen.

Wir als Schule verstehen uns als Partner in der Erziehungsarbeit und sind bemüht, diese Kooperation optimal zu gestalten.

Wir freuen uns über jede Anmeldung zum Ganztagesangebot und natürlich auch über konstruktive Kritik und Anregung.

Ihre „Ganztagsberater“

Jens Kahle und Heino Hildebrandt

Änderungen vorbehalten

Aktualisiert am: 19.02.2020